Deutsche Rheuma-Liga Landesverband Hamburg e.V. • Tel.: 040 / 669 07 65 - 0
Impressum

 

Lupus Erythematodes

Was ist Lupus?

Lupus Erythematodes, kurz Lupus oder LE genannt, ist eine Krankheit, bei der sich das Immunsystem gegen die körpereigenen Zellen richtet und Immunkomplexe bildet, die zu schwer entzündlichen Prozessen führen. Hiervon können alle inneren Organe, Muskeln, Gelenke und auch die Haut betroffen sein. Die schmetterlingsförmigen Rötungen im Gesicht führten auch zu der Bezeichnung „Schmetterlingskrankheit“. 

Kann ich Lupus bekommen?

Theoretisch kann jeder an Lupus erkranken. In Deutschland gibt es 40.000 Lupus-Patienten. Weltweit sind es mindestens 5 Millionen Menschen. Wobei mehr Frauen als Männer betroffen sind.  

Wo ist das Problem?

Die Ursache dieser Erkrankung ist bis heute nicht erforscht.  Und Lupus ist auch unter Ärzten immer noch ein seltenes Krankheitsbild. Das Schwierige bei Lupus ist: die beschriebenen Symptome lassen oft erst auf andere Krankheiten schließen. Das führt dazu, dass Lupus-Patienten oft einen langen Leidensweg hinter sich haben und häufig für Simulanten gehalten werden, bevor diese Autoimmunerkrankung diagnostiziert und behandelt wird.  

Die Lösung?

Information. Die Chance, dass Sie an Lupus erkranken, ist relativ gering. Doch die Betroffenen leiden sehr darunter, dass kaum Forschungsgelder für Ursachen- und Therapieforschung investiert werden.  Dabei ist Information entscheidend! Denn: Je früher die Krankheit diagnostiziert wird, desto größer ist die Chance, trotz Lupus noch lange und mit Lebensqualität leben zu können.  

Wo bekomme ich Informationen?

Kontakt: Marion Lübbers
                E-Mail: marion.luebbers@hektor.de
 
               Tel.: 040/6302207

               Daniela Pauling
               E-Mail: d.pauling@mail.de
               Mobiltel.: 0152 28 522 406