Deutsche Rheuma-Liga Landesverband Hamburg e.V. • Tel.: 040 / 669 07 65 - 0
Impressum

Für rheumakranke Jugendliche ist die Zeit des Erwachsenwerdens 
eine entscheidende Lebensphase.
 

Die jugendliche Dynamik führt bei einigen Betroffenen  aber oft dazu, dass die 
rheumatische Erkrankung nicht ernst genommen wird.  

Es ist leider sogar  festzustellen, dass Jugendliche  im Alter von 16 bis 20 Jahren
ihre rheumatologische Betreuung völlig abbrechen.
Dieses Verhalten  kann negative gesundheitliche Folgen haben. 

Aus diesem Grunde hat die Deutsche Rheuma-Liga ein neues Projekt gestartet
mit dem  Ziel, jungen Menschen in der Transition, also der Zeit des Übergangs
vom Kinder- zum Erwachsenenrheumatologen zu helfen.

Für junge Menschen, die ihr  ganzes Leben noch vor sich haben, ist  der richtige Umgang 
mit  der chronischen rheumatischen Erkrankung von großer Wichtigkeit. 

Zur Orientierungshilfe werden im Internet junge Rheumatikerinnen vorgestellt, die die
Übergangsphase bereits bewältigt haben. Sie erzählen ihre persönlichen Geschichten und
beantworten Fragen - ein Austausch auf Augenhöhe für Jugendliche und junge Erwachsene.
Das Angebot enthält Hintergrundinformationen, Checklisten, einen Quiz  und weitere
interessante Elemente. 

Die Inhalte wurden gemeinsam mit Ärztinnen und Ärzten erarbeitet und von Betroffenen
bewertet.  Das ganze Projekt ist frei von kommerziellen Interessen.

_______________________________________________________________________________________   

Internetportale für junge Rheumatiker: www.mein-rheuma-wird-erwachsen.de/deine-peers/  
                                                                                  www.geton.rheuma-liga.de
_______________________________________________________________________________________

Unser Angebot für  "Junge Menschen mit Rheuma" in der Region Hamburg:
Wenn Sie eine persönliche Beratung in Ihrer Nähe wünschen,  bitten wir Sie,
uns Ihr Anliegen mit dem Kontaktformular des Landesverbandes Hamburg  
mitzuteilen (siehe oben rechts).

In Deutschland leiden ca. 3 Millionen Menschen an einer der über 100 verschiedenen
entzündlichen Formen von Rheuma. Viel zu wenig ist bekannt, dass Menschen aller Altersstufen,
auch Säuglinge und Kleinkinder, an Rheuma erkranken können. 

Frühe Diagnose steigert Chancen
Die gute Nachricht für alle Betroffenen  ist, dass die entzündlichen rheumatischen Erkrankungen
heutzutage sehr gut zu behandeln sind.  
Der Krankheitsverlauf lässt sich mildern und oft sogar stoppen (Remission).
Um dieses Ziel zu erreichen ist es  wichtig, dass Sie jetzt durchstarten  und  am Ball bleiben.